26.11.2012

Am 21. November bei nebeligen Wetter fuhren wir (leider nur 2 Personen) nach Vorderstoder, wo schon die Sonne lachte. Vom Riesergut ging es auf einem Steig durch den Wald ca. 40 min. auf den ersten Aussichtspunkt „Spitzmäuerl“ . Den Steig folgend an Blöcken vorbei gelangen wir auf den Sattel der Rieseralm. Nun ging es über den Hacklsteig steil durch den Wald und weiter oben eine Forststraße überquerend, erreichten wir das Gipfelkreuz des Tamberg in 1516m Höhe. Auf den zwei Rastbankerl genießen wir eine traumhafte Aussicht auf das Pyhrn- Prielgebiet und auf das Sensengebirge. Zurück ging es wiederauf dem selben Weg, unsere Gehzeit war 3 ½ Stunden, 600 Hm.

20.11.2012

Am Samstag, den 17. November fuhren 4 Wanderlustige nach Windischgarsten und weiter zum Parkplatz Goslitz in Oberweng. Von dort wanderten wir auf Weg Nr 617 über die Holzeralm mit prachtvollen Talabschluß des Kleinen und Großen Pyhrgas sowie Holzerkar. Anschließend ging es steil bergauf zur Gowidlhütte (1375m). Das spätherbstliche schöne Wetter und ein herrlicher Blick auf das Pyhrn- Prielgebiet, sowie auf den Kl. U. Gr. Pyhrgas belohnte unsere Mühe. Zurück ging es auf Weg 616 steil bergab auf einem Waldweg. Einkehr in Windischgasten in eine gute Konditorei.

20.11.2012

Am 10. November fuhren vier Wanderfreudige nach Molln in die Breitenau und von dort über den Roßberg zum Kogler-Parkplatz.

Wir wanderten auf Weg Nr 482 teils steil bergauf auf den Schoberstein und bewältigten die 700 Hm in knapp zwei Stunden. Das Wetter war föhnig und für diese späte Jahreszeit warm. Wir kehrten beim Schobersteinwirt ein, wo man noch im Freien sitzen konnte. Zurück ging es am selben Weg.

16.10.2012

Vier wanderfreudige Pensionistinnen wanderten am Sonntag, den 14. Oktober, nachmittags, von Küpfern bei Weyer auf den Kreuzberg, vorbei an der Teufelsmauer, zu den „DreiKreuzen“ am 623m hohen Kreuzberg. Zurück ging es auf einem Rundweg bei der Katzensteinmühle vorbei bis zum Ausgangspunkt. Herrliches Herbstwetter begleitete uns.

16.10.2012

Am 12. Oktober fuhren sechs Wanderfreudige über Gmunden – Ebensee zu den Langbathseen. Am Anfang hatten wir noch dichten Nebel, aber am Weg vom vorderen Langbathsee zum hinteren –see zeigte sich die Sonne und wir genossen bei der Umrundung des Sees einmalige Sicht mit Spiegelung des Feuerkogels und des Höllengebirges.

08.10.2012

Am Samstag, den 6. Oktober wanderten 6 wanderfreudige Pensionistinnen auf dem Kneipp Friedensweg in der Laussa. Der Rundweg dauerte drei Stunden, wir genossen die herrliche Aussicht auf die Umgebung und kehrten anschließend in Ternberg beim GH Sebinger ein.

08.10.2012

Am Mittwoch, den 3. Oktober bestiegen sechs unermüdliche Wanderer auf teils unmarkierten Wegen - von Reichraming - den Schneeberg in 1244 m Höhe. Beim Aufstieg genossen wir die herrliche Aussicht auf das Ennstal und am Gipfel hatten wir eine Fernsicht in das Sensen- und Tote Gebirge, sowie in das Gesäuse. Zurück ging es teils auf der Forststraße und auf schmalen Wegen. Ein ortskundiger Reichraminger war unser Wanderbegleiter. Wir wanderten siebeneinhalb Stunden reine Gehzeit.

08.10.2012

Am Sonntagnachmittag, den 30. September wanderten neun wanderfreudige Pensionistinnen vom Gasthaus Schoiber am Damberg zum Schwarzberg und dann weiter ins Dambachtal hinunter zum Gasthaus Weidmann. Nach dem Genuß von Torte und Kaffee ging es weiter bis zum Gasthaus Eckart, wo unsere Wanderung nach vier Stunden endete.

27.09.2012

Sieben wanderlustige Pensionistinnen umwanderten am Sonntag, den 23. September bei schönem Wanderwetter den Almsee. Unser Weg begann beim „Jagersimmerl“ im Almtal an linken Ufer des Almsees bis zum Seehaus, wo wir zu Mittag einkehrten. Dann ging es weiter beim Deutschen Haus vorbei und auf der rechten Seite des Sees auf ein schönes Aussichtsplatzerl. Nach diesem herrl. Genuß über dem Almsee wanderten wir gemütlich entlang des Sees bis zur Seeklause und am selben Weg bis zum „Jagersimmerl“ zurück. Dort gab es noch zum Abschluß eine gute Kaffejause.

19.09.2012

Bei herrlichstem Wetter gingen heute (18. 09.) acht wanderfreudige Pensionisten von der Rettenbach-Alm (Bad Ischl) zur Blaa-Alm. Landschaftlich sehr eindrucksvolle Tal- und Schluchtwanderung und schöner Blick auf den steirischen Loser und Bräuningzinken. Am Rückweg besuchten wir noch die Ausseer Rettenbachalm.

 

10.07.2012

Gestern am Sonntag, den 8. Juli wanderten sieben wanderfreudige Pensionistinen auf dem Koppentalwanderweg von Bad Aussee über den Ort Sarstein entlang der Koppentraun bis zu der Koppenbrühler-Höhle und Einkehr im Gh. Koppenrast. Gehzeit ca. 3 Std. gemütlich. Zurück fuhren wir mit dem Taxi bis Bad Aussee. Das Wetter war prachtvoll!

22.05.2012

Unsere Wandergruppe (8 Erwachsene und 1 Kind) wandert am Sonntag, den 20. Mai bei herrlichstem Föhnwetter vom Höss-Parkplatz in Hinterstoder – ein kl. Stück Richtung Vorderstoder - auf Weg Nr. 12 bis zur alten Mautstelle und von hier Richtung Westen in ca. 800 Hm auf dem Stodertaler Höhenweg mit traumhafter Sicht auf die umliegenden Berge des Toten Gebirges. Nach einer wohlverdienten Rastpause wandern wir vorbei an herrlichen Narzissenwiesen und auf einem besonderen Platz blüht der Frauenschuh. Einkehr ist dann beim Polsterstüberl. Ab hier geht es noch über den Schiederweiher zurück nach Hinterstoder. Gesamt Gehzeit 5 Stunden.

04.05.2012

Am 1. Mai wanderten 7 wanderfreudige Pensionisten auf dem romantischen Themenweg durch das Tal der Schwarzen Grafen zur Schmiedleithen und auf dem Rundweg wieder zum Ausgangspunkt.

01.05.2012

Am Samstag, den 28. April wanderten 5 unentwegte Wanderer im Strudengau unweit von Grein in die Stillensteinklamm zur Aumühle. Von der Gießenbachmühle wandert man aufwärts zwischen aufragenden Granitfelsen, überquert den Bach an einem Wasserfall und kommt an dem aufgestauten Gießenbach vorbei , der sehr idylisch im Wald liegt. Einkehr im GH Aumühle und am Ende der Wanderung in Grein in der besten Konditorei. Gehzeit ca. 3 ½ Stunden gemütlich.

01.05.2012

Am 25. April 2012 wanderten 12 fröhliche Wanderer auf dem Mostbaumblütenweg von St. Peter i. d. Au über die Bergerhöhe auf dem Weg Nr. 355 zur Elisabethwarte auf den Kürnberg und kehrten beim Plattenwirt ein. Wir genossen bei sehr gutem Essen eine traumhafte Aussicht. Zurück wanderten wir über den Stockerkogel und dem Weg Nr. 354 wieder nach St.Peter. Die Kirschen- und Birnbaumblüte war ein Erlebnis, unsere reine Gehzeit betrug 5 Stunden, die viel zu schnell vorbei ging.

Pensionistenverband
Jahresprogramm-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB
Kalender 2009
SPÖ_Kalender_Wahl09.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB
Kalender 2015
SPÖ_Kalender_Wahl15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB

Links:

 

 » Marktgemeindeamt

Ternberg - Trattenbach

 im Wandel der Zeit