6. 10. - Segnung der neuen Räume im Kindergarten

 

Bgm. Leopold Steindler im Rahmen dieser Segnung:

Heute haben wir viel Grund zur Freude, wir feiern Erntedankfest und unser Herr Dechant segnet die neuen Räumlichkeiten unseres Kindergartens.

 

Die aktuelle Ausgabe der Pfarrzeitung widmet sich dem Thema Kinder, und viel ist darin zu lesen, dass wir die Kinder in einem neuen Licht sehen sollen, dass uns die Kinder Vorbild sein sollen.

 

Heute stehen wir hier inmitten der Räumlichkeiten unseres Kindergartens und damit genau dort, wo Tag für Tag viele unserer Kinder gemeinsam spielen, lernen und lachen und uns damit tatsächlich ein Vorbild liefern, wie ein Miteinander aussehen soll.

 

Das Miteinander spielt in unserem Kindergarten überhaupt eine zentrale Rolle. Der Kindergarten wird nämlich von der Pfarrcaritas geführt, für das Gebäude und die Einrichtung ist aber die Gemeinde verantwortlich. Nur mit einem guten Miteinander kann daher das Beste für unsere Kinder erreicht werden.

 

Dies hat sich auch gezeigt, als im Kindergartenjahr 2009/10 erstmals so viele Kinder unseren Kindergarten besuchten, dass eine provisorische 5. Gruppe eingerichtet werden musste.

 

Diese war vorerst im Turnsaal im ersten Stock untergebracht, und wie das bei Provisorien so ist hat es sich länger gehalten als gedacht – nämlich insgesamt ganze drei Jahre.

 

Im Jahr 2010 fasste der Gemeinderat schließlich den Beschluss zur Erweiterung des Kindergartens und am 27. Jänner 2011 fand die Bauverhandlung statt. Bis zum Baubeginn sollte aber noch einige Zeit vergehen, denn erst in den Sommerferien 2012 wurde tatsächlich mit dem Umbau begonnen.

Das hängt nicht zuletzt auch damit zusammen, dass aufgrund der verschiedenen Eigentumsverhältnisse und den damit zusammenhängenden Wünschen die eine oder andere an sich ganz einfache Entscheidung ziemlich kompliziert wurde.

 

Der Umbau selber konnte dann aber sehr rasch abgewickelt werden, sodass bereits mit Beginn des heurigen Jahres die neuen Räumlichkeiten von unseren Kindern benutzt werden konnten.

Ich danke allen beteiligten Firmen für ihre gute, zügige Arbeit.

 

Für den Umbau stand ein Kostenrahmen von 295 600 EURO der auch eingehalten werden konnte. Es gibt wohl kaum einen Bereich, in dem das Geld besser angelegt wäre als hier für unsere Kinder, und Sie werden mir auch Recht geben, dass die Baumaßnahmen sehr gut gelungen sind.

 

Während der Umbauzeit war eine Gruppe im Pfarrheim untergebracht, die übrigen Gruppen hier im Kindergarten erlebten die Baustelle hautnah mit.

Ich danke daher auch ganz speziell allen Mitarbeiterinnen des Kindergartens für ihr Verständnis und ihr Engagement in dieser Zeit.

 

Mit dieser Erweiterung stehen unseren Kindern – aber auch den Mitarbeiterinnen hier im Kindergarten – nunmehr moderne und freundliche Räume zur Verfügung.

In der letzten Woche wurde von der Gemeinde noch ein Teil der Spielgeräte erneuert, die restlichen Spielgeräte werden im Frühjahr angeschafft, sodass auch der Spielbereich im Freien wieder auf dem neuesten Stand ist.

 

Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben, gibt es derzeit Diskussionen zum Thema Kindergartenerschließung bzw. -zugang.

Hier wird es in den nächsten Wochen noch einige Gespräche mit der Pfarre und der Diözese geben.

Auch hier sollten wir uns an das Motto des Pfarrbriefes halten und die „Kinder in die Mitte stellen“. Wenn dies von allen Beteiligten beherzigt wird, dann bin ich sicher, dass es eine gute Lösung im Sinne unserer Kinder geben wird.

 

Ich wünsche allen unseren Kindern viel Freude und gutes Miteinander hier in den Räumlichkeiten unseres Kindergartens!

 

Pensionistenverband
Jahresprogramm-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB
Kalender 2009
SPÖ_Kalender_Wahl09.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB
Kalender 2015
SPÖ_Kalender_Wahl15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB

Links:

 

 » Marktgemeindeamt

Ternberg - Trattenbach

 im Wandel der Zeit